Archiv für das ‘Presse/Zeitung’ Thema

Spielplatztest der Turmfalken auf Seite 1 der Landeszeitung

5. Juli 2012

Heute Nachmittag wird die Freude bei den Kindern der “Turmfalken” groß sein, wenn sie erfahren, dass ihre tolle Arbeit mit zwei großen Artikeln auf der Titelseite und der zweitbesten Position, der Seite 3 in der Landeszeitung gewürdigt wird.

Denn besonders ist ihre Arbeit schon: Beim Spielplatztest, der seit 2008 läuft, ist für alle sichtbar, wie und dass echte Teilhabe von Euch, den Kindern, sehr gut geht! Auch wenn viele Politikerinnen und Politiker Euch nicht zutrauen, dass ihr verantwortungsbewusst mitdiskutieren und -bestimmen könnt. Vielleicht habt Ihr ja auch schon mal von dem Worten “Partizipation” oder “Teilhabe” gehört?

Dabei geht es darum, dass Kinder und Jugendliche in allen Fragen, die ihr Leben direkt betreffen mitentscheiden sollen. Dafür gibt es mehrere Stufen (Angefangen von der Stufe 0, bei der die Erwachsenen über Euch bestimmen, bis zur Stufe 9, bei der Ihr voll mitbestimmen könnt). Oftmals trauen Euch die Erwachsenen aber die Stufe 9 nicht zu. Deshalb wird die Teilhabe meist nur gespielt. Entscheiden tun die Erwachsenen letzten Endes doch…

Um so wichtiger ist es, wenn solche Ideen, wie der Spielplatz-Test –den ja Kinder für Kinder entwickelt haben und ihn eigenständig durchführen– bekannter und durch solche tollen Zeitungsartikel dann auch gelobt werden.

Kinder machen Radio zum Thema Atomkraft…

16. März 2011
So sieht das Radio der ''Radiofüchse'' aus Hamburg aus!

So sieht das Radio der ''Radiofüchse'' aus Hamburg aus!

Bestimmt hast Du auch mitbekommen, dass in Japan eine ganz schlimme Naturkatastrophe passiert ist.
Nach einem Erdbeben gab es eine ganz starke Flutwelle. Die nennt man “Tsunami” und sie ist viel mächtiger, als beispielsweise eine Sturmflutwelle.
Das kannst Du Dir im kleinen einmal ansehen, wenn Du in der Badewanne sitzt: Wenn Du nun hin und herrutschst, kommt das ganze Wasser in der Badewanne in Bewegung und kann sogar herausschwappen. Die Folge ist vermutlich, dass Deine Eltern ziemlich sauer sind, denn dabei schwappt mit einem Mal eine große Menge Wasser heraus.
Versuchst Du das Wasser nur herauszupusten, in dem Du tief Luft holst, und die Oberfläche des Wassers über den Rand zu pusten, kommen vielleicht nur ein paar Spritzer auf dem Boden vor der Badewanne an.

Diese Naturkatastrophe ist schon sehr schlimm. Aber sie hat nicht nur die Häuser und die Landschaft sehr zerstört, sondern auch Atomkraftwerke. Und das ist noch schlimmer, weil nun viele Landstriche verseucht werden und nicht mehr für die Menschen zum Leben taugen.

Kinder aus Hamburg haben aber schon weit vor der Katastrophe einmal nachgefragt, was das mit der Atomkraft denn auf sich hat. Die Antworten auf viele Fragen, die sie sich stellten, konnten sie sich und ihren HörerInnen selbst geben. Für einige Fragen brauchten sie aber auch Fachleute. Dazu haben sie mit Tobias Riedl von Greenpeace, aber auch mit einer Frau Meyer-Bukow sprechen, die in so einem Atomkraftwerk arbeitet.

Aber hör doch einfach mal selbst rein…

Ameisenhörspiel

16. Dezember 2010

Heute fällt die Schule aus!

Tja, was liegt da näher, als sich gemütlich vor den Kamin zu setzen, ein gutes Buch zu schnappen und zu lesen?

Oder, Du hörst ein tolles Hörspiel!

Kennst Du schon Andi Meisfeld, die kleine Detektiv-Ameise aus Meisenstedt?Die Originalwerbung von "www.andi-meisfeld.de"
Andi ist ein toller Schnüffler, der auch die verzwicktesten Fälle lösen kann. Und so geht es in dem diesjährigen Krimihörspiel “Andi Meisfeld und der Weihnachtsschatz” wieder um die Weihnachtszeit und ein Abenteuer, was Andi mit seinen Freunden Aleksa und Armin, sowie seiner Schwester Anna lösen muss.

Das Hörspiel ist noch bis zum 26. Dezember 2010 kostenlos auf Andis Internetseite herunterladbar!

Bald Kinderrechte-Portal im Internet…

20. November 2010

Hallo Kinder,

heute vor 21 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet und ist in Kraft getreten. Seit dem ist der 20. November immer der “Tag der Kinderrechte”.

Überübermorgen wird nun in Berlin mit viel Trara und Gloria eine tolle neue Web-Seite für Euch in Betrieb genommen!!!

Ihr findet sie dann unter:

www.für-kinderrechte.de

Dort gibt es spannende Infos und Spiele und Filme und Hörspiele und Lesegeschichten rund um das Thema Kinderrechte. Schau doch einmal vorbei.
Und solltest Du das hier vor Dienstag lesen, so kannst Du Dir brandheiße Neuigkeiten zu der neuen Seite schon mal unter www.wir-falken.de ansehen.

Und damit Du schon mal einen Eindruck bekommst, wie die neuen Seiten aussehen und was Dich alles erwartet, hier schon mal ein Bildschirmfoto der neuen Seite:

Das neuen Kinderrechte-Portal mit 1000 tollen Infos, Filmchen, Spielen und so weiter... ganz dolle toll!!!

Kinderleben findet auch im Park statt

18. Dezember 2009

Hallo Ihr,

gestern haben wir mit der Kindergruppe eine schöne Aktion durchgeführt, die wir im Sommer noch einmal machen wollen:
Die Kinder hatten sich schon öfter darüber aufgeregt, dass in “ihren” Parks, in denen sie so gern spielen, überall Hundekot herumliegt.
Also bastelten sie in der letzten Gruppenstunde viele kleine Fähnchen, die sie nun in Begleitung von Jule von der Landeszeitung gestern während der nächsten Gruppenstunde in die Häufchen steckten…
Sprüche wie “Hmmm, lecker!”, “Braun wie Nazis”, “Mein Hund hat mich verloren, wer bringt mich zurück” oder “Lecker, kostenlos Würstchen” ist auf den Fähnchen zu sehen, die nun die gut 40 Haufen allein im Scunthorpe-Park markieren…
Hier nun der Zeitungsartikel in der heutigen Landeszeitung, den Jule von den KiNa (Kindernachrichten) gestern gleich geschrieben hat:
Kindernachrichten zur Aktion

Beteiligt mehr Kinder in Niedersachsen!!!

19. November 2009

Das “Deutsche Kinderhilfswerk” hat vor kurzem festgestellt, dass in Niedersachsen Kinder und Jugendliche nicht wirklich das Sagen haben.

Das ist zwar nicht neu aber es ist wichtig, dass das mal jemand so sagt. Sonst kriegen die PolitikerInnen das nämlich nicht mit.

Aber warum sagen das die Leute vom Kinderhilfswerk?

Wenn etwas in einer Stadt oder einem Dorf entschieden wird, machen das ja immer die Erwachsenen. Obwohl es schon jetzt Gesetze gibt, die bestimmen, dass auch die Kinder nach ihrer Meinung dazu gefragt werden sollen.

Aber die Erwachsenen sind ja auch nicht doof: Gesetze sind eigentlich nie für Kinder verständlich. Da steht nämlich drin, dass Kinder beteiligt werden SOLLEN. Es steht nicht drin, dass Kinder beteiligt werden MÜSSEN. Und mit solchen Spitzfindigkeiten mogeln sich die Erwachsenen dann aus der Verantwortung, beteiligen Kinder nur so, wie es ihnen gerade passt…

Die Leute vom Kinderhilfswerk fordern zum Beispiel, dass Kinder- und Jugendparlamente entstehen, in denen Du dann mit anderen Kindern über alle wichtigen Dinge diskutieren und Beschlüsse fassen kannst. Oder dass es in jeder Schulklasse, sogar in der Ersten, eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher geben muss…

Ach ja: Wie wird das eigentlich bei Dir in der Klasse gemacht? Gibt es da eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher?
Und was hat der / die für Aufgaben?

Bitte schreib uns doch mal, wie das bei Dir in der Klasse so gemacht wird?
Wir freuen uns auf Deinen Gruß (unter diesem Artikel) oder Deine eMail

Und noch etwas: Das Kinderhilfswerk macht sich auch dafür stark, dass die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden! Wenn Du oder Deine Freunde, Eltern, Verwandten die Forderungen danach unterstützen wollen, könnt Ihr auf folgende Seite gehen:

https://www.rechte-fuer-kinder.de/

Kinderleben findet auch im Ordnungsamt statt

31. Oktober 2009

…und wie?!

Der Artikel im Lüneburger “Kompakt” (Kreisboten-Verlag) drückt sehr gut aus, was im Ordnungsamt passierte…

"Kompakt" vom 28.10.2009

Goethe-Institut berichtet über Spielplatz-Test

1. Oktober 2009

Stellt Euch mal vor: Es gibt eine Seite im Internet, das ist der sogenannte “Totschka-Treff”. Da berichten Jugendliche die sich für Russland interessieren über russische Jugendliche und russische Jugendliche, die sich für Deutschland interessieren über viele spannende Themen.

Das ganze geht aus vom so genannten “Goethe-Institut”, das weltweit das Lernen in vielen verschiedenen Ländern fördert und gleichzeitig junge und alte Menschen ermuntert, deutsch zu lernen.

Und nun kommt’s: Eine Redakteurin dieses Internet-Magazins hat unseren Spielplatz-Test entdeckt und über ihn geschrieben…

Den Artikel könnt Ihr also mit einem Klick auf den nun folgenden Link lesen:

Übrigens:
Johann-Wolfgang von Goethe war ein ganz berühmter Dichter. Er hat vor 200 Jahren gelebt und gilt auch heute noch als DER Dichter und Denker neben Schiller und anderen.
Wenn Du mehr über Goethe erforschen willst, kannst Du ja mal HIER anfangen, oder HIER?