Posts Tagged ‘Kinderrechte’

And the Winner is…

15. Oktober 2013

logoStell Dir vor: seit 2008 machen die Turmfalken zusammen mit der Mobilen Medienarbeit der Falken den Spielplatztest. Mittlerweile haben die rund 10-15 Kinder bereits 13 Spielplätze in und um Lüneburg getestet.
Und dieser Spielplatztest (als ein besonderes Beispiel guter Medienarbeit)
ist jetzt unter den Preisträgern des Niedersächsischen Kinder-haben-Rechte-Preis 2013“!!!

Die Auszeichnung wird jedes Jahr an Projekte verliehen, die sich besonders für Kinderrechte einsetzen. Diesmal stand der Preis unter dem Motto “Zugang zu Informationen fördern – Medienkompetenz stärken.

Klingt ja erst einmal sehr nach Erwachsenen… Gemeint ist aber damit, dass Projekte ausgezeichnet werden sollen, die es Kindern ermöglichen, sich mit dem Internet und den anderen Medien (Zeitung, Radio, Fernsehen und so weiter) auseinander zu setzen.

Deshalb hatten wir im September unsere Bewerbung eingereicht: Weil die Mobile Medienarbeit genau das will!
Kinder sollen selbst ran an die Medien und mit Videokamera und/oder Mikrofon ihre Erfahrungen machen. Am besten auch gleich in Verbindung mit dem Internet…

Und weil der Spielplatztest nicht einfach nur so ein Test von Spielplätzen ist, sondern sich das Ganze ja auch im Internet anschauen und anhören lässt, ist es so eine tolle Arbeit, die die Turmfalken da seit Jahren machen!

(mehr …)

Kinder dürfen wählen – Wo gibt’s denn so was???

17. Dezember 2012

U18-Logo_Lüneburg-zur-Landtagswahl-Web

… das gibt’s in Lüneburg!

Ja, Du hast richtig gelesen!!!

Normaler Weise dürfen ja bei der Landtagswahl in Niedersachsen nur Erwachsene, ab 18 Jahre wählen. Die Wahl findet am Sonntag, dem 20. Januar 2013 statt .

Da wir das aber doof finden und der Meinung sind, dass auch schon viel jüngere Kinder wählen dürfen sollen, machen wir eine Wahl für Kinder und Jugendliche. Das ist die so genannte “U-18”-Wahl. Das “U” steht für “unter”, also eine Wahl für “Unter-18 jährige”. Für DICH!

OK, die verändert nichts an den Wahlergebnissen die die Erwachsenen mit ihrer Stimme erzeugen, aber sie könnte ein Zeichen setzen, dass Du und Du und Du, Dich auch dafür interessierst, was die Parteien so machen und ob sie sich für Kinderrechte einsetzen!

Wenn Du mitmachen willst, dann komm doch einfach zu den folgenden Zeiten in die Familenbildungsstätte der Evangelischen Kirche:

Mo, 14.01.2013:
9:45 – 17:15

Di, 15.01.2013:
14:45 – 18:15

Mi, 16.01.2013
14:45 – 18:15

Do, 17.01.2013
17:15 – 21:30

Die Familienbildungsstätte der Evangelischen Kirche findest Du hier:

Familenbildungsstätte der Evangelischen Kirche
Bei der St. Johanniskirche 1
21335 Lüneburg

Schau Dir den Ort auf Google-Maps an:

U18-lueneburg.de auf einer größeren Karte anzeigen

Weltkindertag – in Lüneburg (fast) ohne Kinder…

21. September 2010

Gestern war der Weltkindertag. Das ist ein Gedenktag, der die Erwachsenen daran erinnern soll, dass Kinder besondere Menschen sind. Sie brauchen nämlich Unterstützung beim Großwerden aber auch besondere Zuwendung.

Wir waren gestern in der Stadt, auf dem Marktplatz. Da gab es ein paar Stände, die auf den Weltkindertag aufmerksam machen wollten. Natürlich waren die Falken und der Kinderschutzbund da. Aber auch der Stadtjugendring, der sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Hansestadt Lüneburg einsetzt hatte einen Stand und auch das “Europa-Büro”.

Wir haben auf der Straße ein paar LüneburgerInnen interviewt. Was die über den Weltkindertag wissen und denken, könnt Ihr im Podcast (der Abspieler oben) hören. Und am Schluss gibts auch noch was Lustiges zu hören…
Leider waren die ganzen Aktionen auf den Vormittag gelegt, so dass nur wenige Kinder Zeit hatten vorbeizuschauen. Deshalb sind auch (fast) nur Erwachsene zu hören…
Vielleicht schaffen wir es ja im nächsten Jahr mal wirklich was für Kinder auf die Beine zu stellen?

Wenn Ihr auch etwas zum Weltkindertag sagen wollt, dann könnt Ihr uns ja eine Nachricht schreiben. Tippt Eure Gedanken doch einfach unter diesem Artikel in die Felder ein.

(Alle Fotos: Philippe Bulasch)

Posterwettbewerb für Kinderrechte

13. Januar 2010

Hallo,

Du hast mindestens 3 Freunde, mit denen Du gemeinsam gut arbeiten und Ideen umsetzen kannst?

…und Ihr interessiert Euch für Kinderrechte?

Genial, dann kommt dieser Wettbewerb ja genau rechtzeitig!!!

Die Europäische Kommission startet gerade einen Wettbewerb, bei dem Ihr ein Poster zu einem Kinderrecht malen sollt. Ich zitier’ mal von deren Web-Seite:

"Mach mit  – erfahre mehr über deine Rechte und
sage deine Meinung zum Thema „Kinderrechte“!
Wie?
Stelle eine Gruppe von 4 Personen (10-14 oder 15-18 Jahre alt)
und einem verantwortlichen Erwachsenen zusammen.
Wähle ein bestimmtes Recht des Übereinkommens aus
und gestalte dein Poster.
Präsentiere deine Idee auf einem Poster im A2-Format.
Wie und was du zeichnen sollst? Das ist allein deine Sache!"

So, und nun nix wie hin dort. Ihr ladet Euch einfach das Teilnahmeformular herunter und schaut Euch die Beispiele an und dann kann’s ja losgehen…

Viel Spaß und Erfolg wünscht Euch
Euer Georg

Links:

Beteiligt mehr Kinder in Niedersachsen!!!

19. November 2009

Das “Deutsche Kinderhilfswerk” hat vor kurzem festgestellt, dass in Niedersachsen Kinder und Jugendliche nicht wirklich das Sagen haben.

Das ist zwar nicht neu aber es ist wichtig, dass das mal jemand so sagt. Sonst kriegen die PolitikerInnen das nämlich nicht mit.

Aber warum sagen das die Leute vom Kinderhilfswerk?

Wenn etwas in einer Stadt oder einem Dorf entschieden wird, machen das ja immer die Erwachsenen. Obwohl es schon jetzt Gesetze gibt, die bestimmen, dass auch die Kinder nach ihrer Meinung dazu gefragt werden sollen.

Aber die Erwachsenen sind ja auch nicht doof: Gesetze sind eigentlich nie für Kinder verständlich. Da steht nämlich drin, dass Kinder beteiligt werden SOLLEN. Es steht nicht drin, dass Kinder beteiligt werden MÜSSEN. Und mit solchen Spitzfindigkeiten mogeln sich die Erwachsenen dann aus der Verantwortung, beteiligen Kinder nur so, wie es ihnen gerade passt…

Die Leute vom Kinderhilfswerk fordern zum Beispiel, dass Kinder- und Jugendparlamente entstehen, in denen Du dann mit anderen Kindern über alle wichtigen Dinge diskutieren und Beschlüsse fassen kannst. Oder dass es in jeder Schulklasse, sogar in der Ersten, eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher geben muss…

Ach ja: Wie wird das eigentlich bei Dir in der Klasse gemacht? Gibt es da eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher?
Und was hat der / die für Aufgaben?

Bitte schreib uns doch mal, wie das bei Dir in der Klasse so gemacht wird?
Wir freuen uns auf Deinen Gruß (unter diesem Artikel) oder Deine eMail

Und noch etwas: Das Kinderhilfswerk macht sich auch dafür stark, dass die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden! Wenn Du oder Deine Freunde, Eltern, Verwandten die Forderungen danach unterstützen wollen, könnt Ihr auf folgende Seite gehen:

http://www.rechte-fuer-kinder.de/