Archiv für das ‘Schule’ Thema

Rückblick: U18-Kandidat_inn_enCheck am Dienstag vor der Wahl

15. September 2013

img_1306Sie war mit rund 20 Kindern und Jugendlichen leider sehr schwach besucht, unsere Informationsveranstaltung “Der Kandidatencheck” am Dienstag vor der U18-Wahl, im Glockenhaus.

Nichts desto trotz wart Ihr auch hierbei total klasse. Eure Fragen an die Kandidat_inn_en trafen ins Schwarze und wie wir alle an den Antworten sehen konnten, schafften es nur wenige, sich auf Euch wirklich einzulassen und eine kinder- und jugendgerechte Sprache zu finden.

img_1359Am meisten hat Euch offenbar das “Format” der Kleinrunden zu Beginn der Veranstaltung gefallen. Ihr hattet die Gelegenheit mit den Kandidat_inn_en in einer etwas vertrauteren Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und Eure Fragen und Statements direkter loszuwerden.

Auch wir fanden dieses Format sehr gut und werden bei der nächsten Gelegenheit den Schwerpunkt mehr auf diese Gestaltung des Informations-Events legen.

Im Podcast über diesem Beitrag könnt Ihr Euch die Statements und das Feedback eines Teils der Besucher_innen anhören, die wir nach der Veranstaltung interviewen durften.

Und zusätzlich findet Ihr noch eine Bildergalerie mit Fotos der Veranstaltung:

Update U18: Wir geben Euch den Rest…

14. September 2013

Wie versprochen kommen hier Eure Einzelergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen:

Christiani Oberschule:

Wahlergebnis 1. Stimmen Wahllokal: Christiani Oberschule

Wahlergebnis 2. Stimmen Wahllokal: Christiani Oberschule

 

 

 

 

 

Integrierte Gesamtschule Lüneburg (IGS):

WahlergebnU18BTW13-IGS1st

WahlergebnU18BTW13-IGS2st

 

 

 

 

 

Johanneum:

WahlergebnU18BTW13-JO1st

WahlergebnU18BTW13-JO2st

 

 

 

 

 

JugendCafé Kreideberg:

WahlergebnU18BTW13-JC1st

WahlergebnU18BTW13-JC2st

 

 

 

 

 

Wahllokal des Stadtjugendrings in der Familienbildungsstätte:

WahlergebnU18BTW13-FA1st

WahlergebnU18BTW13-FA2st

 

 

 

 

 

 

Ihr habt gewählt: Eure Ergebnisse!

13. September 2013

Ihr habt großartig mitgemacht!!!

Die U18-Wahl war für Lüneburg ein großartiger Erfolg:

Es wurde an drei Schulen gewählt, was das Zeug hält.

Es wurde im Jugendcafé auf dem Kreideberg und in der Familienbildungsstätte gewählt…

Wir haben zwar mittlerweile alle Einzelwahlen ausgezählt aber die U18-Bundesorganisation hat derzeit ungeklärte Serverprobleme, so dass das Hochladen und Auswerten noch etwas auf sich warten lässt.

Wir haben aber für Euch schon mal das Lüneburger Gesamtergebnis in zwei Grafiken dargestellt: Ergebnis nach 1. Stimmen (Kandidat_inn_en) und Ergebnis nach 2. Stimmen (Partei):

WahlergebnU18BTW13-LG-1St

Prozentverteilung der 1. Stimmen auf die Kandidat_inn_en – gesamt, alle Wahllokale in Lüneburg

Prozentverteilung der 1. Stimmen auf die Kandidat_inn_en

Prozentverteilung der 2. Stimmen auf die Parteien – gesmat, alle Wahllokale in Lüneburg

Wir möchten uns schon einmal ganz, ganz herzlich für die vielen Helfer_inn_en an den Schulen und anderen Wahlorten bedanken.

Vor allem geht ein besonderer Dank an die Lehrkräfte und Schülervertretungen der Christiani-Oberschule, der Integrierten Gesamtschule Lüneburg und des Johanneums, die viel Verantwortung übernommen und eine großartige Arbeit geleistet haben.

Außerdem geht ein ebensolcher Dank an die Akteure des JugendCafés Kreideberg!!!

Ihr seid Spitze!!!

Sobald wir dazu kommen, werden wir auch die Einzelergebnisse der jeweiligen Wahllokale hier veröffentlichen!!!

U18 Wahl: Direktkandidaten stellen sich dem Kandidatencheck

9. September 2013


© 2013 Philippe BulaschAm Dienstagabend widmen sich die Lüneburger Direktkandidaten nur allen noch nicht wahlberechtigten Bürgern. Während des sogenannten Kandidatenchecks müssen sie sich auf verschiedene Weise der jungen Generation stellen. Mit den gewonnenen Informationen haben die Kinder und Jugendlichen die Chance, bei ihrer eigenen U18 Wahl ihr Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. 

Lüneburg. Der Bundestag wird am 22. September neu gewählt. Doch das Mindestwahlalter dafür liegt bekanntlich bei 18 Jahren. So dürfen im Gegensatz zu Kommunalwahlen alle Minderjährigen nicht über die nächste Regierung mitentscheiden. „Wir möchten aber allen Kindern und Jugendlichen die Chance geben, an einer Wahl teilzunehmen!“, so Björn Adam, erster Vorsitzender des Stadtjugendrings Lüneburg.
Damit auch niemand uninformiert zur Wahl geht, werden die Direktkandidaten, die in Lüneburg zur Wahl stehen, am Dienstag um 18 Uhr im Glockenhaus in Lüneburg zeigen können, ob sie auch bei den Wählern von morgen ankommen. Moderiert wird die Veranstaltung von Friedrich Laatz: „Ich bin sehr gespannt, wie sich die Politiker unserer Jugend präsentieren. Eine altersgerechte Atmosphäre und ehrliche Fragen und Antworten sind mir am Dienstag besonders wichtig. Diesmal ist ein Veranstaltungsformat gewählt worden, dass den Kindern und Jugendlichen sehr viel Möglichkeiten zum direkten einmischen gibt – also keine starre Podiumsdiskussion.“

U18_2Die eigentliche U18 Wahl findet am darauffolgenden Freitag statt. Diesmal gibt es sogar fünf Wahllokale in Lüneburg. Dabei soll es wie in jedem anderen Wahllokal auch zugehen: „Mit den gleichen Wahlkabinen und –urnen, Stimmzetteln und Wahlgrundsetzten wie bei der „echten“ Wahl, können alle noch nicht Wahlberechtigten Demokratie hautnah erleben“, erklärt Jannis Gerling (2. Vorsitzender SJR). Vorbeikommen kann jeder ohne Anmeldung und Ausweis.

Organisiert wird die gesamte Wahl vom Stadtjugendring Lüneburg. In dem unabhängigen Dachverband Lüneburger Jugendverbänden, -­‐vereinen und –initiativen sind ehrenamtliche junge Menschen damit beschäftigt, mehr Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zu schaffen – in diesem Falle eine ganze Wahl.

Auch das mobile Wahllokal „U18Mobil“ wird an diesem Abend in Lüneburg Halt machen. Der Organisator des Mobiles, der Konstanzer Politikstudent Friedrich Haupt, möchte sich „das einmalige Veranstaltungsformat“ nicht entgehen lassen und bezeichnet es als ein U18-­‐Highlight in Norddeutschland.

Podiumsdiskussion:
Dienstag, 10.09.2013 im Glockenhaus Lüneburg (Glockenstraße 9, 21335 Lüneburg). Beginn: 18 Uhr.

U18_1Wahllokale:

  • Evangelische Familienbildungsstätte (Bei der Johanniskirche 3, 21335 Lüneburg):
    10:00 – 18:00 Uhr
  • Christiani Oberschule:
    8:00 – 11:30 Uhr
  • Johanneum Gymnasium:
    14:00 – 15:00 Uhr
  • IGS Lüneburg:
    9:40 – 10:00 Uhr,
    11:20 – 11:50 Uhr,
    13:10 – 14:00 Uhr
  • Jugendcafé Kreideberg:
    15:00 – 18:00 Uhr

Du entscheidest!

4. September 2013

SJR-U18_MeinungIm Rahmen der U18 Wahl, die am 13. September in Lüneburg stattfindet, habt ihr ab heute die Möglichkeit hier eure Meinung an die KandidatInnen zu schreiben und auch Fragen zu stellen.

Beim großen Kandidatencheck am Dienstag den 10. September gibts dann die Ergebnisse. Natürlich auch hier online im Anschluss. Die Wahlveranstaltung der besonderen Art findet ab 18 Uhr im Glockenhaus in der Innenstadt statt. Im Mittelpunkt steht ihr. Ihr bestimmt wie viel Zeit die PolitikerInnen haben, welche Themen, wer sprechen darf und vieles mehr. Mit dabei SJR-U18_FragenZeitbuzzer, Live-Faktencheck, Abstimmungen, Karten-Twitter, Kandidaten-Voting und vieles mehr. Diesen Abend werdet ihr so schnell nicht vergessen und mit dem nötigen Wissen gehts zwei Tage später am Freitag zur Wahl in einem der vielen Wahllokale.

Wir freuen uns auf eure Beiträge, denn eure Meinung zählt!

(mehr …)

Jugend(politik) verstehen!

7. September 2012

Diskussionsveranstaltung
am Samstag, 15.09.2012 ab 15:00
in Hannover, Platz der Weltausstellung!!!

Vorderseite des Flyers zur Dialog-Veranstaltung

Mitreden!

Welche Jugendprojekte sollen gefördert werden?
Warum macht Schule keinen Spaß?
Warum muss ich Studiengebühren zahlen?
Warum sollte ich zur Landtagswahl 2013 gehen?
Wieso lerne ich in meiner Ausbildung nicht das, was ich für die Abschlussprüfung können muss?

Solche Fragen stellst Du Dir auch?
Dann ist diese Veranstaltung Deine Chance sie endlich an die Politiker zu richten.

Wir, der Jugendverband SJD-Die Falken und die SPD, wollen eine Diskussion starten zu den Themen Jugendpolitik und Bildung in Niedersachsen. In Workshops werden wir uns mit dem bisherigen Status Quo und Deinen Wünschen für die Zukunft beschäftigen. Dabei werden wir uns so gut vorbereiten, dass anschließend jede und jeder mitreden kann. Danach gibt es eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Falken und der SPD. Natürlich besteht die Möglichkeit Fragen und Anmerkungen an die DiskutantInnen zu richten. Wir wollen mit möglichst vielen jungen Leuten zusammen die Zukunft der Jugend- und Bildungspolitik in Niedersachsen entwickeln.
Also, wenn Du mitreden willst, komm vorbei!Jugendpolitische Diskussion mit der SJD – Die Falken und der SPD

Programm

15:00    Begrüßung durch SPD und SJD – Die Falken
15:30    Workshops

  • Jugendpolitik in Niedersachsen
  • Bildungs- und Hochschulpolitik

16:30    Podiumsdiskussion Jusos, SPD, Die Falken
17:30    Abschlussrunde

Wer sind die Falken?

Die Sozialistische Jugend Deutschlands- Die Falken ist ein bundesweit aktiver, freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Wir organisieren Gruppenarbeit im Stadtteil, Zeltlager und Ferienfreizeiten, wir haben Jugendzentren und organisieren Parties, politische Seminare und Aktionen. Im Vordergrund steht dabei der Anspruch der Selbstorganisation von Kindern und Jugendlichen, die Falken stellen die Möglichkeiten zur Verfügung.

 

—> Lade Dir gleich den Flyer zur Veranstaltung herunter <—

Beteiligt mehr Kinder in Niedersachsen!!!

19. November 2009

Das “Deutsche Kinderhilfswerk” hat vor kurzem festgestellt, dass in Niedersachsen Kinder und Jugendliche nicht wirklich das Sagen haben.

Das ist zwar nicht neu aber es ist wichtig, dass das mal jemand so sagt. Sonst kriegen die PolitikerInnen das nämlich nicht mit.

Aber warum sagen das die Leute vom Kinderhilfswerk?

Wenn etwas in einer Stadt oder einem Dorf entschieden wird, machen das ja immer die Erwachsenen. Obwohl es schon jetzt Gesetze gibt, die bestimmen, dass auch die Kinder nach ihrer Meinung dazu gefragt werden sollen.

Aber die Erwachsenen sind ja auch nicht doof: Gesetze sind eigentlich nie für Kinder verständlich. Da steht nämlich drin, dass Kinder beteiligt werden SOLLEN. Es steht nicht drin, dass Kinder beteiligt werden MÜSSEN. Und mit solchen Spitzfindigkeiten mogeln sich die Erwachsenen dann aus der Verantwortung, beteiligen Kinder nur so, wie es ihnen gerade passt…

Die Leute vom Kinderhilfswerk fordern zum Beispiel, dass Kinder- und Jugendparlamente entstehen, in denen Du dann mit anderen Kindern über alle wichtigen Dinge diskutieren und Beschlüsse fassen kannst. Oder dass es in jeder Schulklasse, sogar in der Ersten, eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher geben muss…

Ach ja: Wie wird das eigentlich bei Dir in der Klasse gemacht? Gibt es da eine Klassensprecherin oder einen Klassensprecher?
Und was hat der / die für Aufgaben?

Bitte schreib uns doch mal, wie das bei Dir in der Klasse so gemacht wird?
Wir freuen uns auf Deinen Gruß (unter diesem Artikel) oder Deine eMail

Und noch etwas: Das Kinderhilfswerk macht sich auch dafür stark, dass die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden! Wenn Du oder Deine Freunde, Eltern, Verwandten die Forderungen danach unterstützen wollen, könnt Ihr auf folgende Seite gehen:

http://www.rechte-fuer-kinder.de/

Kurt Singer ist tot!

27. Oktober 2009
Prof. Kurt Singer

Prof. Kurt Singer

Wir sind sehr traurig. Es gab einen alten Professor, der sich “Schule” schon seit Jahren sehr genau ansieht. Dabei hat er ganz viel entdeckt, was in der Schule nicht so toll läuft, wie es eigentlich sollte…

Und er hat dabei nicht einfach nur gemotzt und alles doof gefunden, sondern hat ganz tolle Vorschläge gemacht, wie Schule viel, viel besser gemacht werden könnte.

Aber wie so oft, hören die, die über Schule entscheiden nicht zu. Seit der PISA-Studie, die den deutschen Schulen viele Fehler bescheinigt, hat sich vieles nur verschlimmert.

Und dieser Kurt Singer ist nun vor einem Monat gestorben.

Darüber sind wir ganz traurig. Wir finden: die tollen Ideen, die der Herr Singer aufgeschrieben hat, sollten allen Eltern, LehrerInnen, SchulleiterInnen und PolitikerInnen bekannt werden.

Ihr könnt Euch seinen Vortrag, den er in Lüneburg gehalten hat anhoren, vielleicht macht Ihr das mit Euren Eltern oder sogar mit Euren LehrerInnen?